Eckbauer-Partnachklamm (S)

Die heutige Wanderung startet am Skistadion in Garmisch-Partenkirchen, das am Fuß der Zugspitze, dem bekannten und höchsten Berg der deutschen Alpen liegt. Für die Wanderung sollten Sie ca. 5-6h Zeit einplanen. Nach anstrengendem Start am Vormittag vom Skistadion Garmisch-Partenkirchen über Wamberg zum Eckbauer geht die Wanderung am frühen Nachmittag bequem über sanft fallende Wanderwege zurück Richtung Garmisch-Partenkirchen. Für diese und die anderen Wanderungen sollten Sie sich in einer preiswerten Pension in der Nähe des Skistadions einmieten. Der Höhe- und Schlußpunkt der Wanderung ist die Begehung der Partnachklamm

Länge: ca. 11 km (Rundweg)
Kategorie: schwer, knöchelhohe Wanderschuhe, Getränke und evt. Kleidung zum Wechseln erforderlich
Charakter: Anfangs steil ansteigende Wanderwege, steinig, dann flach abfallend
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: WB->WB1->P5->WB1->PE1->PE->P
Besonderheiten: Partnachklamm, spektakuläres Naturschauspiel zum Ende der Wanderung

Startpunkt ist das Skistadion Garmisch-Partenkirchen, von da aus gehts Richtung Kainzenbad. Der Einstieg zur Wandertour befindet sich zwischen dem Parkplatz hinter dem Kainzenbad und der darauf folgenden Klinik und ist als Wanderweg WB nach Wamberg ausgeschildert. Der Weg steigt von da an beständig an und führt hier teilweise durch geröllige Passagen.

Nach ca. 1h ist Wamberg erreicht und von dort aus geht es weiter Richtung Eckbauer, die Steigungen nehmen weiter zu und dem Wanderer teilweise den Atem. Zwischendurch gibt es immer wieder Gelegenheit, die Wanderung zu unterbrechen um einen schönen Panoramablick auf Garmisch-Partenkrichen und die Berge der Alpen zu geniessen, der Blick auf die Zugspitze ist leider nicht möglich. Nach insgesamt 2h ist der Eckbauer oberhalb von Garmisch-Partenkirchen, ein beliebtes Ausflugslokal in 1238m Höhe, erreicht und damit ein Höhenunterschied von ca. 500 Metern überwunden. Hier oben herrscht immer ein buntes Treiben, da die Bergstation der Eckbauerbahn hier endet und bei gutem Wetter Touristenströme ohne Ende ausspuckt. Nach kurzer Stärkung  geht es dann wieder in ruhigere Wandergebiete den Weg ein Stück zurück bis zur einer Wanderwegkreuzung, auf der der Wanderweg PE1 nach rechts ausgeschildert ist. Dieser Verbindungsweg führt über eine breite, geschotterte Piste zum Wanderweg PE1, auf den wir nach links einbiegen. Wir folgen diesem Weg ca. 45 min. und treffen dann auf den Wanderweg PE, auf den wir nun nach rechts Richtung Partnachklamm einbiegen. Dieser Weg führt an dem Ferchenbach entlang, der später in die Partnach mündet. Der Wanderweg PE zieht sich ca. 1,5h hin, bis wir über eine Brücke nach rechts müssen, um direkt am Ufer den Einsteig in die Partnachklamm zu finden. Die Partnachklamm ist eine Schlucht, die die Partnach in den letzten Jahrmillionen in das Gestein gegraben hat und ein wirkliches Naturschauspiel. Die Temperaturen sind hier ca. 10 Grad niedriger als auf dem Wanderweg und im Sommer daher sehr erfrischend.

Nach der Begehung der Partnachklamm führt der Weg in ca. 20 Minuten wieder zum Skistadion von Garmisch-Partenkirchen, wo unsere heutige Wanderung endet.

 

 

Partnachklamm

Die Partnachklamm bietet ein Naturschauspiel