Wank (S)

Der Wank wird auch der Hausberg der Garmisch-Partenkirchener oder der Sonnenberg genannt. Er liegt im Osten von GAP und ist 1780 Meter hoch, die Wankbahn befördert die Gäste auf Wunsch hinauf und hinunter. Startpunkt für die heutige Wander-Tour ist die Talstation der Wankbahn, von wo aus wir den Gipfel besteigen wollen um den Abstieg per Seilbahn vorzunehmen.

Länge: ca. 10 km (Rundweg), 1070 Höhenmeter
Dauer: ca. 5 Stunden
Kategorie: sehr schwer, knöchelhohe Wanderschuhe, Getränke und evt. Kleidung zum Wechseln erforderlich, nix für Weicheier
Charakter: anfangs leichtere Anstiege, ab der Esterberg-Alm steiler Anstieg bis zum Gipfel
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: K6->W7->W->W1->W2->KW
Besonderheiten: Wanderung über den Hüttlsteig, einen schmalen Bergpfad; in einem Hochtal liegt die Esterbergalm sehr idyllisch; auf dem Wank gibts eine Webcam

Von der Talstation der Wankbahn in 707 Meter Höhe folgen wir am Ende des Parkplatzes dem Schild Richtung Wank, welches uns in Serpentinen unter der Wankbahn bergan führt. Schliesslich stossen wir auf eine Schotterstrasse, den Wanderweg K6, dem wir bergauf folgen. Von diesem zweigt an der Daxkapelle der Weg W7 ab, der uns steil über schlechten Weg zum Hüttlsteig führt. Dies ist ein schmaler Bergpfad, der an der einen Seite steil abfällt, an der anderen Seite aber soviel Platz läßt dass auch nicht trittsichere Personen diesen im Sommer gehen können. Der Hüttlsteig ist sehr schön zu laufen und anzusehen, ab und an bietet sich die Gelegenheit zur Rast mit schönem Blick ins Tal.

Am ende des Hüttlsteigs mündet dieser wieder in der Forstweg W1, der uns zur Esterberg-Alm in 1262 Meter Höhe bringt. Diese Alm liegt malerisch in einem Hochtal und wird von freundlichen Wirtsleuten bewirtschaftet (Mittwoch Ruhetag). Nach einer Stärkug führt uns direkt hinter der Almhütte der Weg W2 in Richtung Wank-Gipfel. Nach leichtem Einstieg windet sich der Weg nach ca. 2 km steil in Richtung Gipfel und läßt auf den folgenden Kilometern keine Möglichkeit aus, dem Wanderer das letzte abzuverlangen. Nach hartem kampf gegen die Natur und uns selber haben wir doch die Sonnen-Alm in 1674 Metern Höhe erreicht und nutzen eine bank zur rast und um wieder zu Luft zu kommen. Die letzten 100 Höhenmeter zum Wnk-Gipfel sind ein Kinderspiel und eine Einkehr im Wankhaus bei sehr netten Wirtsleuten trägt zur Stärkung bei. Schliesslich bringt uns die Wankbahn für 12 Euro (!) pro Person wieder zur Talstation.

Hüttlsteig zum Wank hoch

Der Hüttlsteig windet sich am Wank entlang